Marius zu Neered

Ich stelle einen freien Ritter des Zeitraumes 1150 bis 1250 dar. Zu meiner Darstellung gehört natürlich auch der Schwertkampf. Jede Woche gehe ich ins Training um das Fechten mit dem Anderthalbhänder zu lernen und zu verbessern. Im Lager bin ich meistens beschäftigt damit dem Besucher unsere Waffen und Rüstungen sowie Sonstiges aus dem Mittelalter zu erklären, zu zeigen und unter Anleitung manches ausprobieren zu lassen.
 

„Mein Herr ist Thomas zu Mulenberc. Bevor ich zum Ritter geschlagen wurde war ich viele Jahre sein Knappe. Ich hab seine Waffen gepflegt, beim anziehen seiner Rüstung geholfen und gelernt welche Aufgaben man als Ritter zu erfüllen hat.

Als mein Herr fand, dass ich bereit war wurde ich auf dem Dobel zum Ritter geschlagen unter dem Namen Marius zu Neered.
Meine Aufgabe ist jetzt die Schwachen zu schützen, keiner Herausforderung zum Kampf zu entfliehen und für meinen Burggraf zu kämpfen und ihn zu verteidigen.

Seit kurzer Zeit wurde mir der freie Ritter aberkannt. Jetzt muss ich Buße tun und dem Deutschorden für ein Jahr und einen Tag dienen.
Ist diese Zeit vorbei erhalte ich meinen Titel wieder.“